Es rumpelt weiter…

…Schaut mal, was in den vergangenen Wochen alles passiert ist!

Es wurde gegärtnert, was das Zeug hielt!

Die Gemüsebeete wurden gejätet, umgegraben, entsteint, gedüngt und bepflanzt und werden regelmäßig gegossen –  da kann man die Kinder gleich mit gießen, spart man das Duschen nach dem Rumpeln!

Die neuen Kinder-Garten-Handschuhe im Einsatz!

Irgendwie hatten wir uns vertikutieren anders vorgestellt… aber viel säen und ein bißchen beregnen wird bestimmt helfen…

Zum Teil haben wir den Rasen auch “nur aufgeforstet” – hat doch prima geklappt oder? …ja, ja da bildet sich ein Trampelpfad neben der Absperrung…bißchen Raum für Optimierung ist immer… 🙂

Zwischendurch wurde noch das Beet vorne vor dem Tor mit Bienenblumenwiesesamen (was für ein schönes Wort!) bestreut und angefangen, den Weg vor dem Tor vom Getreide zu befreien. Der Kompost wurde umgeschichtet und gesiebt. Es wurden Holunderblüten geerntet und zu Waffeln, Marmelade und Likör gemacht.

Im Rennen Schnecken gegen Sonnenblumen sah es lange Zeit gut aus für die schönen Riesen… sagen wir… es bleibt spannend!!

Oh ha, die Schnecken holen auf…

Und auch die Fauna-Bewunderung kam nicht zu kurz – Sachunterricht-Homeschooling geht dieses Jahr so:

Suchbild – finde das mutige Tier 😉

Im Kellerassel-Kindergarten ist von Lockdown keine Spur!

Den Zauber der Metamorphose zuhause beobachten und dann die Schmetterlinge in Rumpelhausen aussetzen – das macht Spaß :)!

Oh wie schön ist Rumpelhausen :)!