Neues aus Rumpelhausen – Update und Ausblick

Liebe Rumpelfreunde,


Vorne weg die aktuellen Corona-Regeln in aller Kürze, denn was das angeht, bleibt es leider (fast) beim Alten: keine öffentlichen Nachmittage, max. 2 Familien gleichzeitig auf dem Platz, eine von beiden Familien darf nur 1 Erwachsenen beinhalten. Kinder unter 14 Jahren (aus diesen beiden Familien) dürfen unbegrenzt mit. Verteilung der Rumpelzeit (2Std-Schichten): Doodle für Mitglieder alle 2 Wochen, mitgebrachte Familien müssen ausdrücklich nicht Mitglied sein.
————————————————————————————————————————————–

And now for something completely different: Über den Jahreswechsel hat Rumpelhausen Nachwuchs bekommen! Gestatten?

Lucy und Tom :).

Wohnen tun die zwei hochherrschaftlich im alten Schlösschen an der Rennstrecke 😉 – evtl. könnte man sich im Verlauf des Jahres über den Bau einer neuen Behausung Gedanken machen, aber Projekte gibt für 2021 eigentlich schon genug…

Apropos Projekte: Größere Bauprojekte heben wir uns auf für die Zeit nach all den Kontaktbeschränkungen (ebenso vermutlich die traditionelle Mitgliederversammlung, die normalerweise jedes Jahr im Frühling das Vereinsleben des Jahres einweiht). Was aber auch im LockDown mit wenigen Händen, in stundenweisen Portionen, oder via TakeAway von Material aus Rumpelhausen zuhause gebastelt und wieder mitgebracht werden kann, sind: Vogel- und Instektenhäuschen, Schmetterlings-Nistplätze, Ohrenkneifer-Glocken und was euch noch alles so einfällt! Es gibt viel Material in Rumpelhausen, das gern verwendet werden möchte, Neues kaufen ist nicht nötig (und auch nicht möglich – hey, mal was Gutes ;)!) und wer Inspiration sucht:

Ein paar Exemplare sind bereits im Einsatz oder warten darauf! Optimalerweise noch im Januar sollten die Vogelhäuschen aufgehängt werden, wenn sie in diesem Frühjahr schon Küken beherbergen sollen, aber die Behausung für Tiere ist ja nicht das einzige Ziel der Aktion! Nennen wir es mal “nachhaltigen Zeug-Abbau”, um Platz zu schaffen für die nächsten Ideen, ist auch eins. Und nicht zuletzt ist “Deko” auch immer eine gute Antwort auf die Frage “Wozu…??” ;)!.

In diesem Sinne wurde ein strahlend schöner Novembertag “neulich”  genutzt, um die Poller vor dem Tor neu zu streichen.

Ein freundliches handbemaltes “Hier wird nicht geparkt,ey!” sozusagen

6 Wochen später sieht das so aus – immernoch ziemlich schick ;)!

Und nachdem wir uns um das Wohl der fliegenden Rumpel-Bewohner bereits ausgiebig gekümmert haben -sind jetzt wieder unsere eigenen Kinder dran:

Mit Fliegen ;).

Ist das nicht ein schöner Blick? Wir hoffen von Herzen, dass die vielen von euch, die ihn jetzt nicht live genießen können, schon bald wieder nach Rumpelhausen kommen dürfen! Bis dahin alles Gute und passt auf Euch auf! Euer Rumpelvorstand

PS.: Bei Fragen/Kritik/Ideen/Projekten, die auch in der Corona-Zeit laufen könnten, meldet euch gern unter info@rumpelhausen.de!